9 Suchergebnisse
Preis:

Sortierung:

Altherrensommer, ein Roman von Rudolf Hagelstange

gefunden in Kategorie: Belletristik

Gesamtpreis

  • Preis + Versand 2,99 € + 2,89 € Versand

Altherrensommer, ein Roman von Rudolf Hagelstange

gefunden in Kategorie: Belletristik

Gesamtpreis

  • Preis + Versand 2,99 € + 2,89 € Versand

Altherrensommer, ein Roman von Rudolf Hagelstange

gefunden in Kategorie: Belletristik

Gesamtpreis

  • Preis + Versand 2,99 € + 3,19 € Versand

Altherrensommer, ein Roman von Rudolf Hagelstange

gefunden in Kategorie: Belletristik

Gesamtpreis

  • Preis + Versand 2,99 € + 3,19 € Versand

Altherrensommer ein Roman von Rudolf Hagelstange

Einbandvorderseite unten rechts sowie am Buchrücken leicht beschädigt, OU mit deutlichen Läsuren sowie gebräunt, Seiten randgebräunt, am rechten Schnitt leichte Einkerbung. Roman. Heiterkeit und Melancholie, kritische Distanz und engagierte Teilnahme sind die bestimmenden Wesenszüge des neuen Romans von Rudolf Hagelstange. Er spielt zunächst auf einem italienischen Schiff und später in Asien. Zwei Deutsche, ein jüngerer Reporter und ein älterer Schriftsteller, begegnen einander in der gemischten Gesellschaft eines Passagierdampfers, entdecken Sympathien, ja Freundschaft füreinander und teilen sich in das Erleben und Beobachten und - mit dem Erzähler - auch in die Stimmführung des Romans. Beide haben gesteckte oder selbstgewählte Reiseziele, aber beider Weg führt ins Unerwartete. ... Zum Autor: Rudolf Hagelstange wurde am 14. Januar 1912 als Sohn eines Kaufmanns in Nordhausen im Harz geboren. Nach dem Studium der Philologie in Berlin ging Rudolf Hagelstange als Redakteur zur Nordhäuser Zeitung. Während des II. Weltkrieges war er zwischen 1940 und 1945 Soldat und zeitweise als Redakteur bei Soldatenzeitungen in Paris und Rom tätig. Rom inspirierte ihn 1944 zu dem pathetischen Sonettzyklus Venezianisches Credo (1946), der auf großes Echo bei Kritik und Publikum stieß. Nach seiner Rückkehr aus der amerikanischen Kriegsgefangenschaft arbeitet Rudolf Hagelstange ab 1945 als freier Schriftsteller in Nordhausen. In der Nachkriegszeit arbeitete Hagelstange zunächst im Kulturbund zur demokratischen Erneuerung in der Sowjetischen Besatzungszone. Nach Meinungsverschiedenheiten mit der SED-Führung siedelte er 1946 nach Westdeutschland über, wo er sich in Hemer/Westfalen niederlässt. Ab 1948 lebt Rudolf Hagelstange in Unteruhldingen am Bodensee. Danach entstanden vorwiegend Romane, Erzählungen, Essays und Reiseberichte. Mit Spielball der Götter(1959) und dem von der Kritik äußerst negativ aufgenommenen, Roman Altherrensommer (1969) konnte Hagelstange zwei weitere Verkaufserfolge verzeichnen ... (Innenseiten des OU; weitere Auszüge vom Umschlag einer anderen Ausgabe)

Gesamtpreis

  • Preis + Versand 6,40 € + 2,30 € Versand

Altherrensommer ein Roman von Rudolf Hagelstange

Leineneinband mit OU Einbandvorderseite unten rechts sowie am Buchrücken leicht beschädigt, OU mit deutlichen Läsuren sowie gebräunt, Seiten randgebräunt, am rechten Schnitt leichte Einkerbung (V2044) Roman. Heiterkeit und Melancholie, kritische Distanz und engagierte Teilnahme sind die bestimmenden Wesenszüge des neuen Romans von Rudolf Hagelstange. Er spielt zunächst auf einem italienischen Schiff und später in Asien. Zwei Deutsche, ein jüngerer Reporter und ein älterer Schriftsteller, begegnen einander in der gemischten Gesellschaft eines Passagierdampfers, entdecken Sympathien, ja Freundschaft füreinander und teilen sich in das Erleben und Beobachten und - mit dem Erzähler - auch in die Stimmführung des Romans. Beide haben gesteckte oder selbstgewählte Reiseziele, aber beider Weg führt ins Unerwartete. ... Zum Autor: Rudolf Hagelstange wurde am 14. Januar 1912 als Sohn eines Kaufmanns in Nordhausen im Harz geboren. Nach dem Studium der Philologie in Berlin ging Rudolf Hagelstange als Redakteur zur Nordhäuser Zeitung. Während des II. Weltkrieges war er zwischen 1940 und 1945 Soldat und zeitweise als Redakteur bei Soldatenzeitungen in Paris und Rom tätig. Rom inspirierte ihn 1944 zu dem pathetischen Sonettzyklus Venezianisches Credo (1946), der auf großes Echo bei Kritik und Publikum stieß. Nach seiner Rückkehr aus der amerikanischen Kriegsgefangenschaft arbeitet Rudolf Hagelstange ab 1945 als freier Schriftsteller in Nordhausen. In der Nachkriegszeit arbeitete Hagelstange zunächst im Kulturbund zur demokratischen Erneuerung in der Sowjetischen Besatzungszone. Nach Meinungsverschiedenheiten mit der SED-Führung siedelte er 1946 nach Westdeutschland über, wo er sich in Hemer/Westfalen niederlässt. Ab 1948 lebt Rudolf Hagelstange in Unteruhldingen am Bodensee. Danach entstanden vorwiegend Romane, Erzählungen, Essays und Reiseberichte. Mit Spielball der Götter(1959) und dem von der Kritik äußerst negativ aufgenommenen, Roman Altherrensommer (1969) konnte Hagelstange zwei weitere Verkaufserfolge verzeichnen ... (Innenseiten des OU weitere Auszüge vom Umschlag einer anderen Ausgabe)

Gesamtpreis

  • Preis + Versand 6,53 € + 2,30 € Versand

Altherrensommer ein Roman von Rudolf Hagelstange

21 cm 328 S. Leineneinband mit OU. Einbandvorderseite unten rechts sowie am Buchrücken leicht beschädigt, OU mit deutlichen Läsuren sowie gebräunt, Seiten randgebräunt, am rechten Schnitt leichte Einkerbung. (V2044). Roman. Heiterkeit und Melancholie, kritische Distanz und engagierte Teilnahme sind die bestimmenden Wesenszüge des neuen Romans von Rudolf Hagelstange. Er spielt zunächst auf einem italienischen Schiff und später in Asien. Zwei Deutsche, ein jüngerer Reporter und ein älterer Schriftsteller, begegnen einander in der gemischten Gesellschaft eines Passagierdampfers, entdecken Sympathien, ja Freundschaft füreinander und teilen sich in das Erleben und Beobachten und - mit dem Erzähler - auch in die Stimmführung des Romans. Beide haben gesteckte oder selbstgewählte Reiseziele, aber beider Weg führt ins Unerwartete. . Zum Autor: Rudolf Hagelstange wurde am 14. Januar 1912 als Sohn eines Kaufmanns in Nordhausen im Harz geboren. Nach dem Studium der Philologie in Berlin ging Rudolf Hagelstange als Redakteur zur Nordhäuser Zeitung. Während des II. Weltkrieges war er zwischen 1940 und 1945 Soldat und zeitweise als Redakteur bei Soldatenzeitungen in Paris und Rom tätig. Rom inspirierte ihn 1944 zu dem pathetischen Sonettzyklus Venezianisches Credo (1946), der auf großes Echo bei Kritik und Publikum stieß. Nach seiner Rückkehr aus der amerikanischen Kriegsgefangenschaft arbeitet Rudolf Hagelstange ab 1945 als freier Schriftsteller in Nordhausen. In der Nachkriegszeit arbeitete Hagelstange zunächst im Kulturbund zur demokratischen Erneuerung in der Sowjetischen Besatzungszone. Nach Meinungsverschiedenheiten mit der SED-Führung siedelte er 1946 nach Westdeutschland über, wo er sich in Hemer/Westfalen niederlässt. Ab 1948 lebt Rudolf Hagelstange in Unteruhldingen am Bodensee. Danach entstanden vorwiegend Romane, Erzählungen, Essays und Reiseberichte. Mit Spielball der Götter(1959) und dem von der Kritik äußerst negativ aufgenommenen, Roman Altherrensommer (1969) konnte Hagelstange zwei weitere Verkaufserfolge verzeichnen . (Innenseiten des OU; weitere Auszüge vom Umschlag einer anderen Ausgabe) 500 Gramm.

Gesamtpreis

  • Preis + Versand 6,85 € + 2,30 € Versand

Altherrensommer ein Roman von Rudolf Hagelstange

21 cm 328 S. Leineneinband mit OU. Einbandvorderseite unten rechts sowie am Buchrücken leicht beschädigt, OU mit deutlichen Läsuren sowie gebräunt, Seiten randgebräunt, am rechten Schnitt leichte Einkerbung. (V2044). Roman. Heiterkeit und Melancholie, kritische Distanz und engagierte Teilnahme sind die bestimmenden Wesenszüge des neuen Romans von Rudolf Hagelstange. Er spielt zunächst auf einem italienischen Schiff und später in Asien. Zwei Deutsche, ein jüngerer Reporter und ein älterer Schriftsteller, begegnen einander in der gemischten Gesellschaft eines Passagierdampfers, entdecken Sympathien, ja Freundschaft füreinander und teilen sich in das Erleben und Beobachten und - mit dem Erzähler - auch in die Stimmführung des Romans. Beide haben gesteckte oder selbstgewählte Reiseziele, aber beider Weg führt ins Unerwartete. . Zum Autor: Rudolf Hagelstange wurde am 14. Januar 1912 als Sohn eines Kaufmanns in Nordhausen im Harz geboren. Nach dem Studium der Philologie in Berlin ging Rudolf Hagelstange als Redakteur zur Nordhäuser Zeitung. Während des II. Weltkrieges war er zwischen 1940 und 1945 Soldat und zeitweise als Redakteur bei Soldatenzeitungen in Paris und Rom tätig. Rom inspirierte ihn 1944 zu dem pathetischen Sonettzyklus Venezianisches Credo (1946), der auf großes Echo bei Kritik und Publikum stieß. Nach seiner Rückkehr aus der amerikanischen Kriegsgefangenschaft arbeitet Rudolf Hagelstange ab 1945 als freier Schriftsteller in Nordhausen. In der Nachkriegszeit arbeitete Hagelstange zunächst im Kulturbund zur demokratischen Erneuerung in der Sowjetischen Besatzungszone. Nach Meinungsverschiedenheiten mit der SED-Führung siedelte er 1946 nach Westdeutschland über, wo er sich in Hemer/Westfalen niederlässt. Ab 1948 lebt Rudolf Hagelstange in Unteruhldingen am Bodensee. Danach entstanden vorwiegend Romane, Erzählungen, Essays und Reiseberichte. Mit Spielball der Götter(1959) und dem von der Kritik äußerst negativ aufgenommenen, Roman Altherrensommer (1969) konnte Hagelstange zwei weitere Verkaufserfolge verzeichnen . (Innenseiten des OU; weitere Auszüge vom Umschlag einer anderen Ausgabe) 500 Gramm.

Gesamtpreis

  • Preis + Versand 6,85 € + 2,30 € Versand