159 Suchergebnisse
Preis:

Sortierung:

Der Schulmeister und sein Sohn: Eine Erzählung aus dem Dreissigjährigen Krieg

Taschenbuch
insgesamt deutliche Gebrauchsspuren, ohne Schutzumschlag, schief gelesen, Artikel stammt aus Nichtraucherhaushalt! X5214

Gesamtpreis

  • Preis + Versand 1,79 € + 2,79 € Versand

Der Schulmeister und sein Sohn: Eine Erzählung aus dem Dreissigjährigen Krieg

insgesamt deutliche Gebrauchsspuren, ohne Schutzumschlag, schief gelesen, Artikel stammt aus Nichtraucherhaushalt! X5214 Sprache: Deutsch Gewicht in Gramm: 82

Gesamtpreis

  • Preis + Versand 1,79 € + 2,95 € Versand

Der Schulmeister und sein Sohn: Eine Erzählung aus dem Dreissigjährigen Krieg

insgesamt deutliche Gebrauchsspuren, ohne Schutzumschlag, schief gelesen, Artikel stammt aus Nichtraucherhaushalt! X5214 Sprache: Deutsch Gewicht in Gramm: 82

Gesamtpreis

  • Preis + Versand 1,79 € + 2,95 € Versand

Der Schulmeister und sein Sohn: Eine Erzählung aus dem Dreissigjährigen Krieg

insgesamt deutliche Gebrauchsspuren, ohne Schutzumschlag, schief gelesen, Artikel stammt aus Nichtraucherhaushalt! X5214

Gesamtpreis

  • Preis + Versand 1,79 € + 2,99 € Versand

Der Schulmeister und sein Sohn: Eine Erzählung aus dem Dreissigjährigen Krieg

insgesamt deutliche Gebrauchsspuren, ohne Schutzumschlag, schief gelesen, Artikel stammt aus Nichtraucherhaushalt! X5214 Literatur & Fiktion

Gesamtpreis

  • Preis + Versand 4,79 € + 0,00 € Versand

Der Schulmeister und sein Sohn - Erzählung aus dem 30jährigen Krieg

Verlag
Steinkopf
Jahr
1979

Taschenbuch Am 12. Oktober 1613 wurde unser erster Sohn geboren. Es war an einem kalten, stürmischen Herbsttag, und doch, als ich in das schwarze fliegende Gewölk hinausschaute, hatte ich des Sonnenlichts genug im Herzen, und da ich das Knäblein zum erstenmal auf den Armen hielt, war es mir, als hätte der gnädige Gott alle Seile der Liebe um uns geschlungen. Als Pate hielt ihn Valentin Orplich, der Bäcker, über die Taufe und legte ihm den Namen Valentin bei.

Den Knaben in Gottesfurcht zu erziehen, war unser Anliegen daß dem menschlichen Bemühen Grenzen gezogen sind, das hatte ich schon in der Schule erfahren. Aber gewollt habe ich es redlich, und Margarethe wußte in ihrem Herzen immer noch einen guten Rat, wenn ich mit meiner Weisheit am Ende war. Das Herz des Kindes ist wie weiches Wachs, das Bild des Heilands läßt sich ihm einprägen in späteren Jahren kann das nicht mehr geschehen, es sei denn, das Herz werde in heißer Trübsal wieder weich. In seinem sechsten Jahr nahm ich ihn in die Schule, und bald konnte er den Morgen- und Abendsegen mit lauter, klarer Stimme ohne Stocken beten.

Unter der Jugend des Städtchens gewann er früh ein großes Ansehen, denn er war klug und mutig, und dabei hatten ihn doch alle gern als einen guten Kameraden, weil er ein weiches Gemüt hatte und gegen jeden hilfsbereit war. Des Schenkwirts Büblein hat er, wiewohl er selber erst zehn Jahre zählte, unter den Hufen der Pferde hervorgerissen, schenkte ihm, als es nicht aufhören wollte mit Weinen, seine Sonnenuhr von Messing und ist dann weitergegangen, als ob nichts geschehen wäre. Im Hungerjahr 1622 hat er sein Stücklein Brot, das klein genug ausfiel, mit den Nachbarskindern geteilt, die unter den

Gesamtpreis

  • Preis + Versand 3,00 € + 2,10 € Versand

Caspari, K: Aus dem Spessart

Befriedigend/Good: Durchschnittlich erhaltenes Buch bzw. Schutzumschlag mit Gebrauchsspuren, aber vollständigen Seiten. / Describes the average WORN book or dust jacket that has all the pages present.

Gesamtpreis

  • Preis + Versand 6,28 € + 0,00 € Versand

Caspari, K: Aus dem Spessart

Befriedigend/Good: Durchschnittlich erhaltenes Buch bzw. Schutzumschlag mit Gebrauchsspuren, aber vollständigen Seiten. / Describes the average WORN book or dust jacket that has all the pages present.

Gesamtpreis

  • Preis + Versand 6,28 € + 0,00 € Versand

Dein Leseheft Nr.28 / Und dann?

Verlag
Rufer
Jahr
1953

Heft/Zeitschrift Heft hat Abschürfungen, Verfärbungen, kleine Flecke und kleine Knicke, einband ist an zwei Stellen bis zu ca. 1cm eingerissen

Leseprobe
Und dann!'
Zu einem alten frommen Mann kam einst eilenden Schrittes ein munterer Jüngling und rief: "Freue dich mit mir, mein Vater! Endlich hat mein Oheim seine Einwilligung gegeben, ich darf nun auf die Hohe Schule und ein Rechts- gelehrter werden: Nun ist mein Glück gemacht!" "Gut, mein Sohn", erwiderte der Alte, "nun wirst du also fleißig anfangen zu lernen, doch - was dann?" "Nach drei Jahren werd ich meine Prüfung bestehen und sicherlich mit Ehren gekrönt die Schule verlassen und meinen Beruf antreten."
"Und dann?" "Dann werd ich an Fleiß und Gewissenhaftigkeit es nicht fehlen lassen, man wird von mir reden weit und breit, und alle Leute, Vornehm und Gering, werden mich aufsuchen und ihr Vertrauen mir schenken."
"Und dann?" "Dann werd ich mir etwas ersparen und ein wohlhaben- der Mann werden, werd ein rechtschaffenes Weib nehmen und mir einen eignen Hausstand gründen."
"Und dann?"
"Dann werd ich meine Kinder heranziehen, daß aus ihnen auch etwas werden kann - jeder das, wozu er gerade die Gaben hat -, und sie werden wohl geraten und in ihres Vaters Fußtapfen treten"

Gesamtpreis

  • Preis + Versand 3,49 € + 3,00 € Versand