311 Suchergebnisse
Preis:

Sortierung:

Ausfahrt

19810039808,0 x 13210027008,0 x 1270002560,0 cm, Gebundene Ausgabe Gut erhaltenes Exemplar mit Gebrauchsspuren (das kann heißen: das Buch KANN normale Leseverformung wie Knicke am Buchrücken, oder leichte Nachdunklung o. ä. haben oder auch, obwohl unbeschädigt, als Mängelexemplar gekennzeichnet sein). In jedem Falle aber dem Preis und der Zustandsnote entsprechend GUT ERHALTEN. und ACHTUNG: Die Covers können vom abgebildeten Cover und die Auflagen können von den genannten abweichen AUSSER bei meinen eigenen Bildern (die mit den aufrechtstehenden Büchern vor schwarzem Hintergrund, wie auf einer Bühne) MEINE EIGENEN BILDER SIND MASSGEBEND FÜR AUFLAGE, AUSGABE UND COVER s-146d-1118

Gesamtpreis

  • Preis + Versand 0,49 € + 1,69 € Versand

Aus unserer Zeit - Einmalige Sonderausgabe für die Mitarbeiter des Hauses Siemens

Hardcover/gebunden Einband mit leichten Gebrauchsspuren

Gesamtpreis

  • Preis + Versand 0,37 € + 1,90 € Versand

Aus unserer Zeit

Hardcover/gebunden

Gesamtpreis

  • Preis + Versand 0,25 € + 2,10 € Versand
Gesamtpreis

  • Preis + Versand 0,25 € + 2,10 € Versand
Gesamtpreis

  • Preis + Versand 0,25 € + 2,10 € Versand

Europäische Städte besuchsweise

Hardcover/gebunden Blätter altersgemäß vergilbt, Buchrücken unten beschädigt

Gesamtpreis

  • Preis + Versand 0,25 € + 2,10 € Versand

Im Rückspiegel

Pappe Recht ordentlicher Zustand, trotz einer kleinen Beschädigung am Buchrücken, Versand erfolgt am GELDEINGANGSTAG in LUFTPOLSTERUMSCHLAG, versende WELTWEIT (WORLDWIDE SHIPPING), siehe auch meine sonstigen Angebote.

Gesamtpreis

  • Preis + Versand 0,44 € + 1,99 € Versand

Guten Morgen, alte Erde

Hardcover/gebunden Sehr ordentlicher Zustand, trotz einer sehr gut geklebten Beschädigung an einer Buchrückenkante. Versand erfolgt am GELDEINGANGSTAG in LUFTPOLSTERUMSCHLAG, versende WELTWEIT (WORLDWIDE SHIPPING), siehe auch meine sonstigen Angebote.

Gesamtpreis

  • Preis + Versand 0,44 € + 1,99 € Versand

Stimmen der Menschheit, Brücke zur Welt

Hardcover Leichte Gebrauchsspuren, leicht nachgedunkelte Seiten

Gesamtpreis

  • Preis + Versand 0,34 € + 2,10 € Versand

Neuland unterm Pflug. Roman

Taschenbuch guter bis sehr guter Zustand des original laminierten, farbig bedruckten Taschenbuchs Standort: Regal geringfügige Lagerungsspuren Name auf Titelblatt absolut saubers Exemplar Nichtraucherhaushalt Michail Alexandrowitsch Scholochow (1905 - 1984 wiss. Transliteration Michail Aleksandrovi&#269 olochov) war ein russischer sowjetischer Schriftsteller und Nobelpreisträger des Jahres 1965. Er besuchte als Kind nur temporär Schulen in Kargin, Moskau, Bogutschar und Weschenskaja, bis er 1918, im Alter von erst 13 Jahren, sich den Bolschewiki im Russischen Bürgerkrieg anschloss. 1922 zog er nach Moskau, wo er sich seinen Lebensunterhalt verdienete, indem er bis 1924 als Hafenarbeiter und Steinmetz, auch als Buchhalter arbeitete. Periodisch besuchte er Schriftstellerkurse, um Journalist zu werden. 1924 kehrte Scholochow in seine Heimat nach Wjoschenskaja zurück und begann 1928 mit der Arbeit an dem vierbändigen Roman, der ihn berühmt machen sollte, dem "Stillen Don", ein Werk, das er erst 1940 abschloss. Sein 1930 veröffentlichtes Werk "Neuland unterm Pflug" feiert die zwangsweise Einführung der Kolchos-Wirtschaft unter Stalin (1878 - 1953). (nach Wikipedia) - cf.: www.faz.net/aktuell/feuilleton/buecher/nobelpreis-fuer-ein-plagiat-scholochows-der-stille-don-13727496.html Inhalt: "Ein Kunde" schrieb unter der Überschrift "Propaganda vom Feinsten!" am 17.02.2005 bei Amazon u.a.: "Wer sich für sozialistische Agitationsliteratur begeistert, wird an diesem Buch seine wahre Freude haben. Daher die 2 Sterne: man sieht im Nachhinein, wie damals Propaganda betrieben wurde." Als Replik darauf kann man lesen, was "Hans Peter Wingler" unter der Überschrift "Was erwarten wir von der Literatur?" am 14.07.2011 ebenfalls bei Amazon u.a. schrieb: "Liest man 'Neuland unterm Pflug', als im wesentlichen in der BRD sozialisierter Mensch, fallen einem natürlich sofort die zahlreichen mehr oder weniger subtilen Tricks und Kniffe der Propaganda ins Auge. Ebenso mag man, die vermittels dieser propagierte Enteignung und Vertreibung der Kulaken für barbarisch halten. Doch ist es an dieser Stelle nicht damit getan sich zu empören. Man verpasste so eine einzigartige Chance sich in das Denken und Fühlen einer anderen Zeit, einer anderen politischen Ordnung zu versetzen. Mit diesem Hineinversetzen ist kein zustimmen oder Rechtfertigen gemeint, sondern vielmehr ein vorübergehender Standortwechsel, der eine dauerhafte Horizonterweiterung nach sich zieht... In diesem Sinne verleihe ich die volle Punktzahl an ein Buch, in seiner Eigenschaft wichtiges historisches Dokument zu sein." - cf.: www.amazon.de/Neuland-unterm-Pflug-Michail-Scholochow/dp/389144074X Hannes Bajohr (*1984) kommentierte wissenschaftlich geprägt u.a.: In der Bundesrepublik wenig einflussreich, blieb Neuland unterm Pflug im Osten Deutschlands ein wichtiger literarischer und historischer Bezugspunkt und erlebte noch 1986 eine 13. Auflage. Auf die in Deutschland nicht gezeigte sowjetische Verfilmung von 1939 unter der Regie von Juli Rajzman folgte 1959 eine zweite, in der DDR sehr erfolgreiche Filmadaption aus der UdSSR unter der Regie von Aleksandr G. Ivanov (1898 - 1984). OT Podnjataja celina, Moskau 1932, Teil 1. Überarbeitete Fassung Teil 1 und Teil 2, Leningrad 1961 Deutschsprachige Erstausgaben: Teil 1, Moskau und Leningrad, Verlagsgenossenschaftausländischer Arbeiter in der UdSSR 1934 (übers. v. E. Schiemann) BüchergildeGutenberg, Zürich 1934 (übers. v. B. Krotkow und G. S. Stroessler) Erstausgabe in der DDR: Verlag der Sowjetischen Militärverwaltung in Deutschland (SWA Verlag), Berlin 1946 (ohne Ang. d. Ü.) Verlag Volk und Welt, Berlin 1952 (Übers. bearb. v. Nelly Held) Teil 2: Ost-Berlin, Verlag Volk und Welt, Berlin 1961 (übers. v. J. Elperin, zus. m. Teil 1, Übers. bearb. v. Nelly Drechsler [vorm. Held]) Erstausgabe in der BRD: Teil 1, München, List-Verlag, München 1960 (Übers. bearb. v. Nelly Drechsler) Teil 2 zus. m. Teil 1 unter dem Titel "Ernte am Don", S. Fischer Verlag, Frankfurt/M. 1966 (übers. v. E. Suslik) - cf.: www.academia.edu/2429902/Michail_Aleksandrovi%C4%8D_%C5%A0olochov_Neuland_unterm_Pflug www.academia.edu/2429902/Michail_Aleksandrovi&#269_olochov_Neuland_unterm_Pflug Lizenz: Volk und Welt, Berlin 1952 ebenfalls bei Silbergans. Dort z.B.: Arthur Luther (Hrsg.), Dostojewski-Brevier, SD 81, Dieterich'sche Verlagsbuchhandlung, Leipzig 1946, Hc, 343 S., 300 g 2.90 Euro (BN0177) Klara Marie Fassbinder, Wolga! Wolga! Erlebte Sowjetunion, Progress Verlag Johann Fladung, [Gundernhausen, Darmstadt 2.A. 1967], br., 220 S., 360 g 1,45 Euro (BN0653) Vladimir Nabokov Susanna Rademacher (Übers.), Die Mutprobe. Roman, Deutsche Buch-Gemeinschaft, Darmstadt o.J. (1976), Hc, 251 S., 300 g, 1,45 EUR (BN2959) Konstantin Fedin Erwin Honig (Übers.), Die Brüder. Roman, Buchklub der Großen Welt, Zürich, Innsbruck, Paris, Brüssel, Lausanne 1966, Hc, 503 S., 360 g, 0,65 EUR (BN4010) Alexej Tolstoi Maximilian Schick (Übers.), Peter der Erste. Roman Band I [drei Bücher in zwei Bänden], Progress Verlag, Moskau 7.Aufl., Hc, 422 S. plus Abb., 560 g, 0,35 EUR (BN4018) Alexej Tolstoi Maximilian Schick (Übers.), Peter der Erste. Roman Band II [drei Bücher in zwei Bänden], Progress Verlag, Moskau 7.Aufl., Hc, 534 S. plus Abb., 680g, 0,35 EUR (BN4019) Alexej Tolstoi Christine Patzer / Felix Loesch (Übers.), Nyota Thun (Nachw.), Ibykus / Die Emigranten, Aufbau-Verlag, Berlin Weimar 1976, Hc, 603 S., 550 g, 1,45 EUR (BN4022) Alexej Tolstoi Maximilian Schick (Übers.), Die Schwestern. Tilogie "Der Leidensweg", Bd. I [BdW], Aufbau-Verlag, Berlin Weimar (1953) 2.A. 1974, Hc, 342 S., 0,45 EUR (BN4023) Alexej Tolstoi Maximilian Schick (Übers.), Das Jahr achtzehn. Tilogie "Der Leidensweg", Bd. II [BdW], Aufbau-Verlag, Berlin Weimar (1953) 2.A. 1974, Hc, 389 S., 550 g, 0,45 EUR (BN4024) Alexej Tolstoi Maximilian Schick (Übers.), Trüber Morgen. Tilogie "Der Leidensweg", Bd. III [BdW], Aufbau-Verlag, Berlin Weimar (1953) 2.A. 1974, Hc, 512 S., 550 g, 0,45 EUR (BN4025) Alexej Tolstoi Maximilian Schick (Übers.), Ralf Schröder (Nachw.), Der Leidensweg. Eine Trilogie: Die Schwestern / Das Jahr Achtzehn / Trüber Morgen [BdW], Aufbau-Verlag, Berlin Weimar (1953) 2.A. 1974, Hc, 1286 S., 1650 g, 1,35 EUR (BN4025a) Maxim Gorki Georg Schwarz (Übers.), Eva Kosing / Edel Miriwa-Florin (Hrsg.), Meine Kindheit, GWiE Bd. 10, Aufbau-Verlag, Berlin Weimar (1965) 4.A. 1974, Hc, 288 S., 280 g, 0,65 EUR (BN4026) Maxim Gorki Georg Schwarz (Übers.), Eva Kosing / Edel Miriwa-Florin (Hrsg.), Unter fremden Menschen, GWiE Bd. 11, Aufbau-Verlag, Berlin Weimar (1965) 4.A. 1974, Hc, 406 S., 360 g, 0,65 EUR (BN4027) Maxim Gorki Georg Schwarz / Irene Wiedemann (Übers.), Eva Kosing / Edel Miriwa-Florin (Hrsg.), Nyota Thun (Nachw.), Meine Universitäten / Autobiographische Erzählungen, GWiE Bd. 12, Aufbau-Verlag, Berlin Weimar 3.A. 1975, Hc, 437 S., 360 g, 0,65 EUR (BN4028) Maxim Gorki Georg Schwarz (Übers.), Eva Kosing / Edel Miriwa-Florin (Hrsg.), Autobiografie, GWiE Bde. 10, 11 u. 12, Aufbau-Verlag, Berlin Weimar (1965) 3./4. A. 1974/765 1050 g, 1,95 EUR (BN4028a) Maxim Gorki Irene Wiedemann et al. (Übers.), Eva Kosing (Hrsg. u. Nachw.) / Edel Miriwa-Florin (Hrsg.), Literarische Porträts, GWiE Bd. 14, Aufbau-Verlag, Berlin Weimar (1966) 2.A. 1974, Hc, 463 S. plus Tafeln, 450 g, 0,65 EUR (BN4029) Maxim Gorki Georg Schwarz et al. (Übers.), Eva Kosing / Edel Miriwa-Florin (Hrsg.), Die Geschichte mit dem Silberschloß. Frühe Erzählungen, GWiE Bd. 1, Aufbau-Verlag, Berlin Weimar (1972) 1975, Hc, 442 S., 380 g, 0,95 EUR (BN4030) Maxim Gorki Irene Müller / Irene Wiedemann (Übers.), Eva Kosing (Hrsg.) / Edel Miriwa-Florin (Hrsg. u. Nachw.), Das blaue Leben. Erzählungen 1922-1924, GWiE Bd. 13, Aufbau-Verlag, Berlin Weimar (1970) 2.A. 1974, Hc, 442 S., 460 g, 1,25 EUR (BN4031) Maxim Gorki Klara Brauner (Übers.), Eva Kosing (Hrsg.) / Edel Miriwa-Florin (Hrsg. u. Nachw.), Das Werk der Artamonows. Roman, GWiE Bd. 16, Aufbau-Verlag, Berlin Weimar 1975, Hc, 360 S., 340 g, 0,65 EUR (BN4032) Georgi Semjonow Werner Creutziger (Übers.), Herbert Krempien (Hrsg. u. Nachw.), Der klingende Mond. Erzählungen, Aufbau-Verlag, Berlin und Weimar 1971, Hc, 392 S., 360g, 0,65 EUR (BN4033) siehe auch bei Stabia. Dort z.B.: Theodor Krögerr Das vergessene Dorf. Roman, Bastei Lübbe Nr. 10034, Gustav Lübbe Verlag, Bergisch Gladbach 1976, 3404004396, 492 S., 330 g, 2,45 EUR (BN3290) Juri Tynjanow Traute u. Günther Stein, Wilhelm Tkaczyk (Übers.), Wladimir Lewin (Nachw.), Puschkin. Historischer Roman, detebe 31535, Diogenes Verlag, Zürich 1987, 675 S., 3257215355, 420 g , 0,45 EUR (BN3991) Swetlana Geier (Hrsg., Übers. u. Vorw.), Puschkin zu Ehren. Von russischer Literatur. Alexander Puschkin, Fjodor Dostojewskij, Lew Tolstoj, Alexander Blok, Maxim Gorkij, Andrej Sinjawskij und Josif Brodskij, Ammann Verlag, Zürich 1999, Hc, 272 S., 3250104051, 350 g, 3,95 EUR (BN3992) Alexander Puschkin Peter Urban (Übers.), Cristina Rinaldi (Ill.), Rolf-Dietrich Keil (Nachw.), Die Hauptmannstochter, Dressler Klassiker, Cecilie Dressler Verlag, Hamburg 2003, Hc, 192 S., 3791536028, 290 g, 0,65 EUR (BN3993) Fjodor Dostojewskij Swetlana Geier (Übers. u. Nachw.), Der Großinquisitor. Aus dem Fünften Buch des Romans 'Die Brüder Karamasow', Ammann Verlag, Zürich 2001, Hc, 96 S., 3250200026 150 g, 2,45 EUR (BN3994) Dmitrij Tschezewskij Das heilige Russland - russische Geistesgeschichte I. 10.-17. Jahrhundert [1. von zwei Bde.: Russische Geistesgeschichte, 1959, 1961 (rde 84, 122)], Rowohlt Taschenbuch Verlag, Hamburg 1959, 170 S., 100 g, 0,95 EUR (BN3996)

Gesamtpreis

  • Preis + Versand 0,35 € + 2,10 € Versand