209 Suchergebnisse
Preis:

Sortierung:

Gesamtpreis

  • Preis + Versand 2,90 € + 3,00 € Versand

Schlösser und Gärten der Mark: Rheinsberg

Medienartikel von Book Broker Berlin sind stets in gebrauchsfähigem ordentlichen Zustand. Dieser Artikel weist folgende Merkmale auf: Helle/saubere Seiten in fester Bindung. Leichte Gebrauchsspuren.

Gesamtpreis

  • Preis + Versand 4,02 € + 3,00 € Versand

Schlösser und Gärten der Mark: Rheinsberg

Gebundene Ausgabe Medienartikel von Book Broker Berlin sind stets in gebrauchsfähigem ordentlichen Zustand. Dieser Artikel weist folgende Merkmale auf: Helle/saubere Seiten in fester Bindung. Leichte Gebrauchsspuren.

Gesamtpreis

  • Preis + Versand 7,02 € + 0,00 € Versand

Schlösser und Gärten der Mark: Rheinsberg

Medienartikel von Book Broker Berlin sind stets in gebrauchsfähigem ordentlichen Zustand. Dieser Artikel weist folgende Merkmale auf: Helle/saubere Seiten in fester Bindung. Leichte Gebrauchsspuren. Sprache: Deutsch Gewicht in Gramm: 100

Gesamtpreis

  • Preis + Versand 7,02 € + 0,00 € Versand

Schlösser und Gärten der Mark: Rheinsberg

Medienartikel von Book Broker Berlin sind stets in gebrauchsfähigem ordentlichen Zustand. Dieser Artikel weist folgende Merkmale auf: Helle/saubere Seiten in fester Bindung. Leichte Gebrauchsspuren. Sprache: Deutsch Gewicht in Gramm: 100

Gesamtpreis

  • Preis + Versand 7,02 € + 0,00 € Versand

Badingen. Schlösser und Gärten der Mark. Hrsg. von Sibylle Badstübner-Gröger.

22 S. Mit zahlr. Abb. Geheftet. Ein gutes und sauberes Exemplar. - Unweit von Gransee, in der Gegend, wo das Ruppiner Land an die Uckermark grenzt, erreicht die Zehdenicker Landstraße das Straßendorf Badingen. Schloß und Kirche, umgeben von den Resten einer einst stattlichen Mauer, liegen etwas versteckt am Ortsausgang in Richtung Zehdenick. Das Badinger Schloß erscheint als ein schmuckloser Bau, ungegliedert und blockhaft ragen die beiden Geschosse unter einem Satteldach auf. Nach dem 2. Weltkrieg, als es um eine Bewertung für Erhalt oder Abriß von Herrenhäusern und Schlössern ging, wurde diesem Bau keinerlei architektonische Bedeutung beigemessen. Dennoch handelt es sich um eines der ältesten Beispiele profaner Renaissancebauten in der Mark. Hinter dem starken Mauerwerk verbergen sich im Erdgeschoß Räume, deren Stern- und Netzrippengewölbe aus der zweiten Hälfte des 16. Jahrhunderts stammen. ISBN 387584470x

Gesamtpreis

  • Preis + Versand 5,00 € + 2,40 € Versand

Plattenburg. Schlösser und Gärten der Mark. Hrsg. von Sibylle Badstübner-Gröger.

22 S. Mit zahlr. Abb. Geheftet. Ein gutes und sauberes Exemplar. - Inmitten ausgedehnter Wälder, nahe der Berlin-Hamburger Chaussee in der Karthaneniederung, liegt im Kreis Westprig-nitz der Ort Plattenburg mit seiner mittelalterlichen Wasserburg. Sie blieb eine der wenigen großen, in freier Landschaft errichteten Burgen, in deren Schutz sich keine größere Siedlung oder Stadt entwickelte, wie dies sonst bei vergleichbaren territorialherrlichen Anlagen aus der Kolonisationszeit die Regel war. Die Plattenburg wurde - gleich anderen großen Burgen der Prignitz (Neuhausen, Meyenburg, Freyenstein, Stavenow, Eidenburg u.a.) - im Ergebnis des Wendenkreuzzuges Markgraf Albrechts des Bären (1147) zum Schütze der jungen Eroberung gegen äußere und innere Feinde um 1150 gegründet. ISBN 3875844904

Gesamtpreis

  • Preis + Versand 5,00 € + 2,40 € Versand

Plaue. Schlösser und Gärten der Mark. Hrsg. von Sibylle Badstübner-Gröger.

22 S. Mit zahlr. Abb. Geheftet. Ein gutes und sauberes Exemplar. - Etwa zehn Kilometer westlich der Stadt Brandenburg liegt direkt an dem sich zur Havel verengenden Plauer See die Stadt Plaue. Bis 1952 zählte die eigenständige Stadt zum Kreis Westhavelland, heute gehört sie nach Eingemeindung zur Stadt Brandenburg. Bedingt durch die geographisch günstige Lage, unmittelbar an der Handelsstraße Magdeburg-Brandenburg (der heutigen Bi) gelegen, kam dem kleinen Ort Plaue schon früh eine bedeutende Rolle zu - Plaue galt als Einfallstor ins Havelland. Bereits 1244 gab es eine Brücke über den Plauer See. Dieser Havelübergang ließ Plaue zu einer ertragreichen Zollstätte werden. Seine Hauptblütezeit erlebte Plaue, 1411 schon zur Stadt erhoben, im frühen 18. Jahrhundert, als der preußische Minister Friedrich von Görne nicht nur ein stattliches Barockschloß (1711-1716) an Stelle alter Vorgängerbauten errichten und einen Park anlegen ließ, sondern auch durch Gründung einer Porzellanmanufaktur zum wirtschaftlichen Aufschwung der Ortschaft nach dem Dreißigjährigen Krieg beitrug. ISBN 3875845730

Gesamtpreis

  • Preis + Versand 5,00 € + 2,40 € Versand