378 Suchergebnisse
Preis:

Sortierung:

Hans-Dietrich Genscher

Verlag
ECON Verlag
Jahr
1988

Befriedigend/Good: Durchschnittlich erhaltenes Buch bzw. Schutzumschlag mit Gebrauchsspuren, aber vollständigen Seiten. / Describes the average WORN book or dust jacket that has all the pages present.

Gesamtpreis

  • Preis + Versand 3,78 € + 0,00 € Versand

Hans-Dietrich Genscher

Verlag
ECON Verlag
Jahr
1988

Befriedigend/Good: Durchschnittlich erhaltenes Buch bzw. Schutzumschlag mit Gebrauchsspuren, aber vollständigen Seiten. / Describes the average WORN book or dust jacket that has all the pages present.

Gesamtpreis

  • Preis + Versand 3,78 € + 0,00 € Versand

Hans-Dietrich Genscher

Gebundene Ausgabe, Größe: 22.4 x 14.8 x 3 cm Gelesene Ausgabe in hervorragendem Zustand mit minimalen Lesespuren.

Gesamtpreis

  • Preis + Versand 1,50 € + 2,30 € Versand

Susanne Fleer, Abschied vom Leben. Gespräche mit einer Sterbenden

Verlag
Goldmann,
Jahr
1991

95 Seiten Eintrag/Stempel vorne im Buch, Artikel stammt aus Nichtraucherhaushalt! DL708 Sprache: Deutsch Gewicht in Gramm: 100

Gesamtpreis

  • Preis + Versand 0,90 € + 2,95 € Versand

Susanne Fleer, Abschied vom Leben. Gespräche mit einer Sterbenden

Verlag
Goldmann,
Jahr
1991

95 Seiten Eintrag/Stempel vorne im Buch, Artikel stammt aus Nichtraucherhaushalt! DL708 Sprache: Deutsch Gewicht in Gramm: 100

Gesamtpreis

  • Preis + Versand 0,90 € + 2,95 € Versand

Hans-Dietrich Genscher

3., Aufl. Gelesene Ausgabe in hervorragendem Zustand mit minimalen Lesespuren.

Gesamtpreis

  • Preis + Versand 3,90 € + 0,00 € Versand

Hans-Dietrich Genscher

Gelesene Ausgabe in hervorragendem Zustand mit minimalen Lesespuren.

Gesamtpreis

  • Preis + Versand 1,70 € + 2,20 € Versand

Susanne Fleer: Abschied vom Leben

Verlag
Goldmann
Jahr
1991

Taschenbuch Vorwort Wer dem Leben mit denkendem Bewußtsein nachspürt, begegnet immer wieder dem eigentlich Unfaßbaren. Werner Filmer, Buchautor, Femsehjournalist und Dokumentarist, ist dies oft gelungen: im Alltäglichen, in den Lebensläufen unbekannter Menschen. Er versteht es, Charaktere festzuhalten, ihre Wesenszüge in seinen Filmen plastisch hervortreten zu lassen. In der Position des Beobachtenden bleibt er unaufdringlich. Seine Momentaufnahmen sind nicht kunstvoll gedrechselt. Sie zeigen alltägliche Kümmernisse, Freuden und Seelenqualen. Er bringt Menschen zum Erzählen. Immer wieder schafft er es, den undurchsichtigen Block Leben faßbar zu machen, weil er sich auch für das Beiläufige, das scheinbar Unerhebliche interessiert, um zum Wesentlichen vorzustoßen. Blutleere Geschliffenheit in den Fernsehbildern, die er mit dem Kameramann sucht - in diesem Fall mit Emst Michael Win-gens -, sind ihm fremd. Seine Bilderspracheist enorm. Abschied vom Leben zeigt das. Pathetische Überhöhungen meidet er. Seit er für den Westdeutschen Rundfunk arbeitet, ist das Leben sein Thema. Leben als Material für bewegte Bilder, für Bildmontagen, für dokumentarischen Film. Politik, Gesellschaft, Wirtschaft und Zukunft gehören zu seinen Sachthemen. Aber auch Krankheit, Geburt und Tod. Immer wieder taucht er ins Leben, wittert Defizite, findet Hoffnungen, sucht das Schlüsselloch, um Wahrheit zu entdecken, stets der alten Frage nachgehend: Was ist Wahrheit? Es drängt ihn, die tieferen Bewußtseinsschichten zu spüren. Menschen ziehen ihn an. Er weiß, daß sein Medium - das Fernsehen, für das er seit dreißig, Jahren arbeitet - sich vor allem über Menschen erschließt, über agierende, leidende, wütende, erduldende Menschen. Ihre Erfahrungen, ihre Ängste, ihre Erwartungen und Perspektiven will er vermitteln. Filmers Arbeit bestimmt ein erkenntnisreicher Skeptizismus. In seinen Hintergrundberichten - so nennt er jene Do-kumentarbeiträge und Langzeitdokumentationen - gelangen ihm Fernsehfilme von schmerzlicher Schärfe. Selten schroff und eckig, nie zynisch! Seine feinfühlige Fertigkeit beim Umgang mit Bildern zeigt er auch in Abschied vom Leben. Die inhaltliche wie formale Balance dieses Dokumentarfilms fasziniert und macht betroffen. Die Reaktionen der Zuschauer belegen das. In seinen Filmen begegnet man einem toleranten Humanismus. Komplexe Vorgänge bringt er in den Fernsehdokumentationen auf den Punkt, begleitet wichtige politische und soziale Vorgänge auf seine Weise. Stets mit der Wärme der Hoffnung! Seine Wahrnehmungsfähigkeit ruht auf der Erkenntnis des Egon Erwin Kisch, daß nichts so phantastisch sei wie die Realität. Davon ist auch Werner Filmer überzeugt.

Gesamtpreis

  • Preis + Versand 1,75 € + 2,15 € Versand
Gesamtpreis

  • Preis + Versand 1,80 € + 2,10 € Versand

Johannes Rau

Hardcover/gebunden Ecken leicht bestoßen Biographisches in Betrachtungen und Gesprächen seiner Freunde und Gegner. Mit SW-Fotos und Stellungnahmen von: Helmut Schmidt Kurt H. Biedenkopf Peter Glotz Bernhard Worms Friedhelm Farthmann Anne-Marie Renger Hans-Ulrich Klose Dieter Lattmann Werner Höfer Umfangreiche Zeittafel und Autorenverzeichnis.

Gesamtpreis

  • Preis + Versand 0,99 € + 3,00 € Versand