Vorschläge für Sie
473 Suchergebnisse
Preis:

Sortierung:

Frau zu sein bedarf es wenig. Roman (OA)

Taschenbuch sehr guter Zustand Standort: Regal geringfügigste Lagerungsspuren ansonsten wie neu Nichtraucherhaushalt "Sehr unterhaltsam, wie die meisten Bücher von Hera Lind, die sich mit ihrem ganz eigenem Frauenbild beschäftigen. Zu empfehlen unkompliziert!" Von MAHE am 09.12.2013 - www.amazon.de/Frau-sein-bedarf-wenig-Roman/dp/3596110572 Hera Lind (*1957 eigentl. Herlind Wartenberg) ist eine deutsche Sängerin, Schriftstellerin und Fernsehmoderatorin. Die Konzertsängerin mit abgeschlossener Hochschulausbildung hatte mit ihrem ersten Roman "Ein Mann für jede Tonart", der einen großen Erfolg vor alem bei der weiblichen Leserschaft. Weitere Romane folgten. Hera Linds Bücher wurden in den 1990ern zu Bestsellern und häufig verfilmt. Die späteren Veröffentlichungen waren dann weniger erfolgreich. Die Bücher Hera Linds, in zahlreiche Sprachen übersetzt, haben eine zweistellige Millionenauflage und zahlreiche Verfilmungen erreicht. Reihe: Die Frau in der Gesellschaft, hrsg. von Ingeborg Mues Tb Nr. 11057 siehe auch: Hera Lind, Ein Mann für jede Tonart. Roman (OA), Tb Nr. 4750, Fischer Taschenbuch Verlag, Frankfurt am Main (1989) 731.-780. Tsd. 1995, 287 S., 3596247500, 270 g 0,25 (BN2832) Hera Lind, Die Zauberfrau. Roman (OA), Fischer Taschenbuch Verlag, Frankfurt am Main (1995) 801.-1000.Tsd. 1996, 523 S., 3596129389, 430 g 0,25 (BN2834) ebenfalls bei Silbergans: Ronald M. Hahn (Hrsg.), Der magische Helm, Wilhelm Heyne Verlag, Mchn. 1991, TbNr. 06/4836, 223 S., 3453050223, 350 g 1,90 Euro (BN0040) Benno von Wiese (Hrsg.), Deutschland erzählt. Sechsundvierzig Erzählungen, Fischer Bücherei, Frankfurt und Hamburg 3.A. 1963, Tb Nr. 500, 334 S., 220 g 1,10 Euro (BN0194) Karl Balser (Hrsg.) Reinhard Buchwald Karl Franz Reinking, (Mitw.), Dichtung der Romantik. Standard-Klassiker-Ausgabe in 12 Bänden [davon hier die ersten vier], Standard-Verlag, Hamburg 1960, br., 1373 S., 1005 g 7,95 Euro (BN0225) Manfred Kluge (Hrsg.), Geschichten aus Indien, Wilhelm Heyne Verlag, München 1986, Tb Nr. 01/6624, 352 S., 345302219X, 180 g 1,95 Euro (BN0387) Lothar von Balluseck/Karl Heinz Brokerhoff (Hrsg.), Geschichten von drüben. Erzählungen und Kurzgeschichten aus Mitteldeutschland, Hohwacht Verlag, Bad Godesberg 1964, br., 134 S., 160 g 1,45 Euro (BN0664) Manuel Karasek, El Tigre. Erzählungen (EA), Edition Klaus Isele, Eggingen 1995, Tb, 95 S., 386142049X, 100 g 2,95 Euro (BN1820) Walter Kempowski, Tadellöser und Wolff. Ein bürgerlicher Roman, Deutscher Taschenbuch Verlag, München 7.A. 1978, Tb dtv Nr. 1043, 476 S., 3423010436, 280 g 1,45 Euro (BN2018) Gerhard Roth, Der Strom. Roman, Fischer Taschenbuch Verlag, Frankfurt am Main 2004, Tb Nr. 16213, 344 S., 3596162130, 260 g 2,45 (BN2019) Ildikó von Kürthy Jens Boldt (Fotos), Mondscheintarif. Roman (OA), rororo Nr. 22637, Rowohlt Taschenbuch Verlag, Reinbek bei Hamburg 35.A. 2003, 141 S., 3499226375, 200 g 0,95 (BN2828) Ildikó von Kürthy Kristin Schnell (Fotos), Herzsprung. Roman (OA), rororo Nr. 22287, Rowohlt Taschenbuch Verlag, Reinbek bei Hamburg 11.A. 2003, 248 S., 3499232871, 330 g als BEIGABE zu BN2828 Ildikó von Kürthy Gabo (Fotos), Freizeichen. Roman, Wunderlich/Rowohlt Verlag, Reinbek bei Hamburg 2003, Hc mit OU, 232 S., 3805207506, 390 g als BEIGABE zu BN2828 siehe auch bei Stabia: Martin Walser, Finks Krieg. Roman, Suhrkamp Verlag, Frankfurt 1996, Hc, 310 S., 3518407910), 510 g 0,95 Euro (BN1481) Martin Walser, Die Geburt der Tragödie aus dem Geist des Gehorsams. Laudatio: Über J. Fest und sein Buch "Staatsstreich. Der lange Weg zum 20. Juli", Frankfurter Allgemeine Zeitunmg, 20.07.1996. Nr. 167 / Tiefdruck-Beilage (Ereignisse und Gestalten), als BEIGABE zu BN1481 Martin Walser, Ein Asyl von Anfang an. Umgang mit Hölderlin und darüber reden, Frankfurter Allgemeine Zeitunmg, 24.08.1996. Nr. 197 / Tiefdruck-Beilage (Bilder und Zeiten), als BEIGABE zu BN1481 Martin Walser, Mein achtzigster Geburtstag, Frankfurter Allgemeine Zeitung, 10.03.2007. Nr. 59 / S. Z 1 (Bilder und Zeiten), als BEIGABE zu BN1481 Martin Walser, Die Hingeschriebenheit. Wo der Schriftsteller zum reinsten Ausdruck findet: Über das Tagebuch als literarischer Ort ohnegleichen, Frankfurter Allgemeine Zeitung, 23.06.2007. Nr. 143 / S. 42, als BEIGABE zu BN1481 Anna Seghers, E. Strittmatter, G. de Bruyn et al., Das Paar. 13 Liebesgeschichten, Aufbau-Verlag, Berlin und Weimar 1971, Tb bb Nr. 238, 179 S., 140 g 0,45 Euro (BN1821) Mary Scott Norbert Wölfl (Übers.), Ja, Liebling. Roman, Goldmann, München 3.A. 1972, Tb. Nr. 2740, 206 S., 3442027403, 180 g als BEIGABE zu BN1821 steht auch unter BN1234 Hans Lipinsky-Gottersdorf Herbert Holzing (Ill.), Geruch des Frühlings und andere Erzählungen, Europäische Bildungsgemeinschaft, Stuttgart (1977), 200 g als BEIGABE zu BN1821 Alfred Brehm u.a.m., Tiere und wir. Tiergeschichten großer Schriftsteller, Globus Verlag, Wien 1951, Hc, 197 S. plus Fotoseiten, 440 g 1,45 Euro (BN1897)

Gesamtpreis

  • Preis + Versand 0,25 € + 1,40 € Versand
Gesamtpreis

  • Preis + Versand 0,25 € + 1,45 € Versand

Überall ist Polen

Taschenbuch Karl Dedecius (* 20. Mai 1921 in Lódz - + 26.02.2016 in Frankfurt am Main) war ein deutscher Übersetzer polnischer und russischer Literatur, der 1990 mit dem Friedenspreis des Deutschen Buchhandels ausgezeichnet wurde:

Gesamtpreis

  • Preis + Versand 0,30 € + 1,40 € Versand

Der ökologische Kontext. Mit vielen Abbildungen und Tabellen

Taschenbuch (TB) Taschenbuch (TB) 288 Seiten -/- Zustand: gebraucht, gut erhalten

Gesamtpreis

  • Preis + Versand 0,45 € + 1,25 € Versand
Gesamtpreis

  • Preis + Versand 0,26 € + 1,45 € Versand

Hexenjagd

Taschenbuch mit geringen Lagerspuren, unbenutzt, Stempel unten, Mängelexemplar - Mit der Berichterstattung über einen aktuellen Fall beginnt die Reihe der 'Kriminal' Fälle: Zwei Kinder werden tot aufgefunden, beide Elternteile kommen für die Tat in Frage. Ein Geständnis fehlt, Beweise fehlen, ein Motiv für die Tat bleibt undeutlich. Dennoch 'beweist' eine ganze Presselandschaft, bis auf wenige Ausnahmen, daß es die Mutter sein mußte, und eröffnet eine regelrechte Hexenjagd. Es geht um Monika Weimar. Nicht anders erging es der 'Gattenmörderin' Maria Rohrbach in den fünfziger Jahren, der Wiener Giftmischerin Milica Vukobrankovics, ergeht es der als Terroristin angeklagten Monika Haas heute. Ist der Täter nachweislich ein Mann, so wird aus dem Opfer rasch ein Täter. So geschehen im Fall der von Bubi Scholz erschossenen Ehefrau Helga oder auch bei Petra Kelly. Es geht in diesem Buch nicht um Schuld oder Unschuld. Es geht auch nicht um Straffälligkeit. Den Autorinnen geht es vielmehr darum, zu zeigen, auf welch subtile Weise Medien es schaffen, eine Schuld oder Unschuld zu konstruieren, und welcher 'männlicher' Stereotypen sie sich dabei bedienen. Petra Henschel arbeitet als Pädagogin in einer Frauenhaftanstalt in Frankfurt am Main, Uta Klein als Hochschulassistentin am Institut für Soziologie der Universität Münster. - Vorderseite leicht fleckig und leichteLagerspuren

Gesamtpreis

  • Preis + Versand 0,25 € + 1,50 € Versand

Wieso Bücher?

Verlag
Wagenbach
Jahr
1994

Gebraucht - Gut - Klaus Wagenbach, geb. 1930 in Berlin, ist dort aufgewachsen. Ab 1949 absolvierte er eine Lehre in den Verlagen Suhrkamp und S. Fischer; neben seinem Studium der Germanistik, Kunstgeschichte und Archäologie in München und Frankfurt am Main war er Hersteller im S. Fischer Verlag. Nach der Promotion wurde Klaus Wagenbach 1957 Lektor im Modernen Buch-Club Darmstadt, ab Ende 1959 Lektor für deutsche Literatur im S. Fischer Verlag. Im Herbst 1964 gründete er in Berlin den bis heute unabhängigen Verlag Klaus Wagenbach. Er ist Honorarprofessor für Neuere deutsche Literatur an der Freien Universität Berlin. 2006 erhielt er den Toleranzpreis des Österreichischen Buchhandels für Toleranz in Denken und Handeln. Zahlreiche, insbesondere italienische Ehrungen. So wurde er von der Universität Urbino 'wegen außerordentlicher Verdienste um die Verbreitung der italienischen Kultur' mit dem Dr. honoris causa ausgezeichnet. 2010 erhielt Klaus Wagenbach für sein Lebenswerk den Kurt Wolff-Preis. 141 pp. Deutsch

Gesamtpreis

  • Preis + Versand 1,76 € + 0,00 € Versand

Wieso Bücher?

Gebundene Ausgabe Gebraucht - Gut - Klaus Wagenbach, geb. 1930 in Berlin, ist dort aufgewachsen. Ab 1949 absolvierte er eine Lehre in den Verlagen Suhrkamp und S. Fischer neben seinem Studium der Germanistik, Kunstgeschichte und Archäologie in München und Frankfurt am Main war er Hersteller im S. Fischer Verlag. Nach der Promotion wurde Klaus Wagenbach 1957 Lektor im Modernen Buch-Club Darmstadt, ab Ende 1959 Lektor für deutsche Literatur im S. Fischer Verlag. Im Herbst 1964 gründete er in Berlin den bis heute unabhängigen Verlag Klaus Wagenbach. Er ist Honorarprofessor für Neuere deutsche Literatur an der Freien Universität Berlin. 2006 erhielt er den Toleranzpreis des Österreichischen Buchhandels für Toleranz in Denken und Handeln. Zahlreiche, insbesondere italienische Ehrungen. So wurde er von der Universität Urbino 'wegen außerordentlicher Verdienste um die Verbreitung der italienischen Kultur' mit dem Dr. honoris causa ausgezeichnet. 2010 erhielt Klaus Wagenbach für sein Lebenswerk den Kurt Wolff-Preis.

Gesamtpreis

  • Preis + Versand 1,76 € + 0,00 € Versand

Wieso Bücher?

Verlag
Wagenbach
Jahr
1994

Gebraucht - Gut - Klaus Wagenbach, geb. 1930 in Berlin, ist dort aufgewachsen. Ab 1949 absolvierte er eine Lehre in den Verlagen Suhrkamp und S. Fischer; neben seinem Studium der Germanistik, Kunstgeschichte und Archäologie in München und Frankfurt am Main war er Hersteller im S. Fischer Verlag. Nach der Promotion wurde Klaus Wagenbach 1957 Lektor im Modernen Buch-Club Darmstadt, ab Ende 1959 Lektor für deutsche Literatur im S. Fischer Verlag. Im Herbst 1964 gründete er in Berlin den bis heute unabhängigen Verlag Klaus Wagenbach. Er ist Honorarprofessor für Neuere deutsche Literatur an der Freien Universität Berlin. 2006 erhielt er den Toleranzpreis des Österreichischen Buchhandels für Toleranz in Denken und Handeln. Zahlreiche, insbesondere italienische Ehrungen. So wurde er von der Universität Urbino 'wegen außerordentlicher Verdienste um die Verbreitung der italienischen Kultur' mit dem Dr. honoris causa ausgezeichnet. 2010 erhielt Klaus Wagenbach für sein Lebenswerk den Kurt Wolff-Preis. 141 pp. Deutsch

Gesamtpreis

  • Preis + Versand 1,76 € + 0,00 € Versand

Die Brüder der Flamme

Stadtbücherei Exemplar, ausgesondert Stempel innen

Gesamtpreis

  • Preis + Versand 0,39 € + 1,40 € Versand